Quelle: Stadtarchiv Hilden / Rheinische Post 12.07.2018